Sie befinden sich hier: KONTAKT

Wahlergebnisse und Beendigung der virtuellen Sitzung am 19.11.2020

In den letzten Wochen haben wir gesehen, mit welcher Wucht uns die Pandemie beeinträchtigt. Die geplante Mitgliederversammlung in abgespeckter Form virtuell, also als eine Art von „Briefwahl“ durchzuführen war die richtige Entscheidung auch wenn nicht alle gewohnten Tagesordnungspunkte in dieser Form durchführbar waren.

Mit der Veröffentlichung der Ergebnisse am 19.11.2020 endet die diesjährige Mitgliederversammlung.
Das Ergebnis ist überwältigend und unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen.
Von den rd. 2.750 Mitgliedern haben sich 701 Personen aktiv beteiligt und ihren Stimmzettel bis zum 17. November zurück geschickt. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von ca. 25 %.

DAFÜR gilt IHNEN unser großer Dank.

Wir freuen uns sehr darüber, weil sich daran ablesen lässt, dass in unserer zunehmend individualisierten – also durch Vereinzelung geprägten – Gesellschaft innerhalb unserer Genossenschaft eine Verbindung zu spüren ist, die Sie durch ihr Interesse und Ihre Teilnahme an dieser Versammlung bestätigt haben.
Die Abstimmungsergebnisse stellen sich wie folgt dar (notarielles Dokument können Sie hier downloaden) .
Die Auszählung erfolgte unter notarieller Aufsicht am 18. November:

TOP 4 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns und damit der Auszahlung der Dividende
675 Ja-Stimmen
2 Nein-Stimmen
(24 Ungültig oder Enthaltungen)

TOP 5a Entlastung des Vorstandes
658 Ja-Stimmen
15 Nein -Stimmen
(28 Ungültig oder Enthaltungen)

TOP 5b Entlastung des Aufsichtsrates
653 Ja-Stimmen
15 Nein - Stimmen
(33 Ungültig oder Enthaltungen)

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates zu den Wahlergebnissen

 

 

 

Mitgliederversammlung 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie kann unsere diesjährige Mitgliederversammlung nicht in ihrer gewohnten Form stattfinden. In dem Einladungsschreiben vom 09.10.2020 informierten wir Sie ausführlich über die Gründe und den Ablauf der ersatzweisen „virtuellen Versammlung im schriftlichen Verfahren“.
Mit der Einladung haben Sie die Möglichkeit gehabt, Fragen zu den Tagesordnungspunkten zu stellen, Anregungen mitzuteilen u.v.m. Wir bedanken uns für die Teilnahme. Unten aufgeführt finden Sie allgemeine und auch direkte Fragen aus der Mitgliedschaft nebst Antworten.

Die Abstimmungsbögen werden Ihnen ab 31. Oktober zugesendet. Die Rückgabefrist endet am 17.11.2020 um 24.00 Uhr.

Auf dieser Seite finden Sie alle notwendigen Informationen zu den Tagesordnungspunkten, eine FAQ-Übersicht und ein Frageformular. Darüber hinaus informieren der Vorstand und der Aufsichtsrat in kurzen Videos über das Geschäftsjahr 2019.

Das Geschäftsjahr 2019

Geschäftsbericht 2019

Informationen und Dokumente zu den Tagesordnungspunkten
Fragen und Antworten

Die Mitglieder einer Genossenschaft üben ihre Rechte in der Selbstverwaltung der Genossenschaft in der Generalversammlung aus. Dabei handelt es sich vom Leitbild der Versammlung her um eine solche, in der der Austausch von Meinungen und Erörterungen möglich ist. § 43 Abs. 7 GenG eröffnete schon vor der COVID 19 – Pandemie, dass Beschlüsse der Mitglieder schriftlich oder in elektronischer Form gefasst werden können, wenn die Satzung dies ausdrücklich zulässt. Dies ist in unserer Satzung nicht der Fall. Nach der aktuellen „Corona-Gesetzgebung“ - dem GesRuaCOVBekG - können gemäß dessen Art. 2 § 3 Abs. 1 Beschlüsse der Mitglieder in Bezug auf Generalversammlungen auch dann schriftlich erfolgen, wenn die Satzung dies nicht ausdrücklich zulässt. Vorstand und Aufsichtsrat haben in gemeinsamer Sitzung die erforderliche sorgfältige Güterabwägung vorgenommen, um ohne Gefährdung der Gesundheit unserer Mitglieder die erforderlichen Beschlüsse zum Abschluss des Geschäftsjahres 2019 im Wege einer „virtuellen Mitgliederversammlung in schriftlicher Form“ herbeiführen zu können. Das von uns gewählte Verfahren entspricht daher den gesetzlichen Bestimmungen und Möglichkeiten.

Die Gewinnverwendung des Jahresüberschusses wird laut unserer Satzung von der Mitgliederversammlung beschlossen. Dazu gehört auch die Dividende. Da die Mitgliederversammlung abweichend zu den Vorjahren dieses Mal nicht im Juni stattfinden konnte, durfte bisher auch noch keine Dividende ausgezahlt werden. Die Auszahlung beschließen Sie als Mitglied also erst in der diesjährigen Abstimmung in unserer „virtuellen Versammlung“ durch die Briefwahl. Die Dividende wird dann, vorbehaltlich einer zustimmenden Abstimmung, am 20. November 2020 ausgezahlt.

Nein. Zur Absage der Versammlungen ist zunächst niemand verpflichtet. Die Problematik bei Mitgliederversammlung besteht allerdings darin, dass man nicht von vornherein weiß, wie viele Mitglieder auf der Versammlung erscheinen. Das macht eine Planung gemäß der Hygiene-, Abstands- und Versammlungsregeln äußerst schwierig. Einige der anderen Duisburger Wohnungsgenossenschaften mussten die Versammlung daher ebenfalls absagen. Lediglich die Genossenschaften, die eine Vertreterversammlung (und keine Mitgliederversammlung) abhalten, konnten die Veranstaltung aufgrund von besserer Planbarkeit und begrenzter Teilnehmerzahl durchführen.

Nach § 34 Absatz 3 der Satzung werden bei der Feststellung des Stimmverhältnisses nur die abgegebenen Stimmen gezählt; Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen werden nicht berücksichtigt. Eine Enthaltung ist gemäß Satzung daher nicht vorgesehen.

Nein. Die von Ihnen ausgefüllten und unterzeichneten Abstimmungsbögen müssen uns im Original vorliegen. Nutzen Sie dazu einfach den beiliegenden Rückumschlag. Die Portokosten übernehmen selbstverständlich wir.

Direkte Fragen aus der Mitgliedschaft

Vielen Dank für Ihre Nachricht vom 11.10.2020. Gerne möchten wir Ihnen die Fragen beantworten.
Zum Thema Bau- und Renovierungsarbeiten:
Wir gehen davon aus, dass sich die Frage auf unseren genossenschaftlichen Bestand bezieht. Im Hinblick auf Neubauaktivitäten sind wir interessiert Grundstücke zu erwerben und den genossenschaftlichen Bestand sinnvoll zu erweitern. Leider ist der Markt äußerst angespannt, so dass im Moment keine konkreten Neubauaktivitäten geplant sind. Die letzte Maßnahme (neubauähnlich) erfolgte auf der Schreiberstraße. Das können Sie auch aus dem Geschäftsbericht und dem letzten Bienenkorb entnehmen.
Der Bestand wird stetig in Form von Einzel- und Großmaßnahmen modernisiert. Dabei wollen wir ökologisch, ökonomisch und nachhaltig agieren. Der demographische Wandel und die damit einhergehenden gesellschaftlichen Veränderungen werden selbstverständlich mitberücksichtigt.
So wurden z.B. im letzten Jahr z.B. die Königgrätzer Straße komplett energetisch modernisiert, Balkone angebracht und die Großmodernisierung an der Heinrich-Lersch-Straße nach drei Jahren Bauzeit abgeschlossen. Hier nochmal der Verweis auf den Geschäftsbericht und unserer Mitgliederzeitschriften.
Im Jahr 2020 und 2021 stehen neben weiteren Balkonanbauten an der Zanderstraße, Fassadensanierung an der Kammerstraße, Fenstererneuerung an Karl-Jarres-, Trautenau- und Gitschiner Straße, Leistungsreduzierung bestehender Fernwärmeanlagen zur Nebenkostensenkung, Bedarfsorientierte Erneuerung von Außenanlagen (Spielplätze, Bäume etc.).
Mehrjährig betrachtet werden wir die Fassade (Karree am Hochfelder Markt) schonend reinigen. Der erste Abschnitt ist in 2020 erfolgt. Für das Jahr 2021 ist die Planung noch nicht vollständig abgeschlossen.

Vielen Dank für Ihre Zuschrift und auch das Lob, dass Sie dem Vorstand und uns als Aufsichtsrat gemacht haben. Es war in diesem Jahr tatsächlich ein schwieriges Unterfangen, alles auf den Weg zu bringen und dabei gleichzeitig die Bedürfnisse der Mitglieder angemessen zu berücksichtigen. Möglich wurde dies durch das „Gesetz über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie", welches vorübergehend veränderte Versammlungsformen auch bezüglich der genossenschaftlichen Mitgliederversammlung erlaubt.
Vorrübergehend war es für dieses Jahr möglich, unsere aktuelle Satzung erlaubt es jedoch nicht. Ich verstehe jedoch auch Argumente, die für die künftige Möglichkeit einer Briefwahl sprechen (z.B. für behinderte Menschen). In einer der nächsten Sitzungen des Aufsichtsrates werde ich daher dieses Thema zur Diskussion stellen.

Weitere Fragen wurden außerhalb der Tagesordnungspunkte gestellt. Darunter fielen z.B. Gestaltung und Umbau von Außenanlagen bestimmter Liegenschaften, konkrete Projekte, etc. Diese Fragen wurden aber selbstverständlich auch beantwortet.

Sie haben noch Fragen?

Sollten Sie noch Fragen zur Mitgliederversammlung haben, nutzen Sie einfach das nachstehende Formular. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

CAPTCHA code

 

Auszählung

Die Auszählung erfolgt am 18.11.2020 um ca. 10:00 Uhr.

Ergebnis der Abstimmung

Das Ergebnis der Abstimmung wird an dieser Stelle spätestens am 19.11.2020 veröffentlicht.